Seiten

Auf dem roten Teppich in Hollywood strahlen sie um die Wette: die faltenfreien Gesichter der Stars. Wie Männer und Frauen Falten vorbeugen und schon bestehende glätten können, erklärt Dr. Johannes Müller-Steinmann, ärztlicher Direktor des Hautarztzentrums Kiel:

Wodurch entstehen Falten?

Im Alter baut die Haut Hyaluron ab, das heißt, sie kann Feuchtigkeit nicht mehr so gut speichern. Dadurch entstehen Falten, ein ganz natürlicher Prozess. Weiterhin hauptverantwortlich für Falten ist das Sonnenlicht. Aber auch Rauchen, Stress und Kummer sorgen dafür, dass sich Sorgenfältchen und Krähenfüße bilden. Oder eine mechanische Überdehnung schadet der Elastizität der Haut.

Warum finden Frauen Falten oft störender als Männer?

Frauen fühlen sich einem anderen Schönheitsideal verpflichtet. Während Männer mit zunehmendem Alter durch Falten, ein wettergegerbtes Gesicht und graue Haare zum Teil als noch attraktiver gelten, fühlen sich Frauen häufig schon von kleinen Fältchen entstellt und denken an Anti-Aging. So sind auch 80 Prozent meiner Patienten weiblich.

Anzeige
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv