Pünktlich zum Anpfiff im Soccer City Stadium in Johannesburg am 11. Juni befragte der Kondomhersteller Durex über 1.000 Frauen, wer in ihren Augen der heißeste Fußballer im Kampf um den goldenen Pokal am Kap der Guten Hoffnung ist.  Ab Freitag ist ganz Deutschland wieder in Schwarz-Rot-Gold gehüllt: Auf den Fanmeilen feiern die Fans ihre Fuß-ball-Helden und überall schallt es mit Stolz „54, 74, 90, 2010 werden wir Weltmeister sein…“ oder “Schwarz und Weiß, wir steh‘n auf eurer Seite...“.

Während sich die Spieler akribisch auf die Begegnungen vorbereiten und von ihrem Ziel „Weltmeister“ noch ein gutes Stück entfernt sind, kann sich ein Mann bereits über eine besondere Auszeichnung freuen: Cristiano Ronaldo macht dieser Tage nicht nur als derzeit bestbezahlter Fußballer der Welt Schlagzeilen, sondern auch mit seinem Aussehen und Sexappeal. Denn der Better-Sex-Experte Durex wollte wissen, wer der sexiest Fußballer der WM ist. 1.000 Frauen nahmen an der Online-Umfrage teil und konnten aus neun vorgestellten Spielern wählen. Dabei waren sich knapp ein Drittel (29 Prozent) der Befragten einig, dass Portugals Stürmerstar Ronaldo den meisten Sexappeal der Titelkämpfe besitzt. Ob ihn dieser auch in seiner sportlichen Leistung anspornt bleibt offen. Aber auch unsere Jogi-Elf hat ein heißes Eisen im Feuer: Mit 20 Prozent der Stimmen wurde Mario Gómez als sehr sexy bewertet, noch vor dem Holländer Rafael van der Vaart, der mit 18 Prozent auf Platz drei gevotet wurde.

Anzeige

Im soliden Mittelfeld positionieren sich auf Platz vier und fünf Frankreichs Torjäger Thierry Henry (10 Prozent) und Brasiliens Ballkünstler Kaká (9 Prozent), dahinter rangieren dicht aufeinander Michael Bradley aus den USA mit 5 Prozent, gefolgt vom amtierenden argentinischen Weltfußballer des Jahres Lionel Messi mit 4 Prozent.

Die Abstiegsplätze teilen sich ein Engländer und ein Italiener. Wes Brown konnte sich eben noch mit 3 Prozent auf den vorletzten Platz retten und gibt die rote Laterne weiter: Mit nur 2 Prozent ist Claudio Marchisio von der Squadra Azzurra in den Augen der 1.000 Frauen absolut „rotverdächtig“. Wenn das mal kein schlechtes Omen für die Weltmeisterschaft ist!

Michael Ballack wurde nach seiner Verletzung bei der Umfrage nicht berücksichtigt – wir sind uns aber sicher, dass er mit Abstand Sieger der weiblichen Herzen geworden wäre.

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv