Seiten

Foto: hessen-nanotechNachdem Hessen Anfang Oktober über das Ost-West-Wissenschaftszentrum der Universität Kassel an der Nanotechnologiemesse RusNanoTech in Moskau teilgenommen hat, wird der Kontakt zu Russland und Weißrussland beim 6. Nanotechnologieforum Hessen in Hanau vertieft.

Dies kündigte Alexander Bracht von der Aktionslinie Hessen-Nanotech in Wiesbaden an. Die von Hessen-Nanotech organisierte Veranstaltung des Hessischen Wirtschaftsministeriums widmet sich dem Themenschwerpunkt „Nanotechnologie für Mensch und Gesundheit“. Neben Fachforen, in denen auch russische Nanowissenschaftler ihre Forschungsergebnisse vorstellen, wird es einen eigenen German-Russian/Belarus Workshop Nanotechnology geben.

Anzeige

„Hessen ist ein chemisch-pharmazeutischer Spitzenstandort mit langer Tradition. Dieser Sektor erfährt dank der modernen Nanotechnologie weitere interessante Impulse“, so Bracht. Um den Austausch von Unternehmen und Wissenschaftlern aus Hessen und Deutschland untereinander und mit ihren Kollegen aus Russland und Weißrussland zu fördern, widmet sich das diesjährige Nanotechnologieforum Hessen der Nanomedizin. Im Mittelpunkt stehen dabei Themen wie Drug Delivery, Bio- und Dentalmaterialien, Diagnostik und Sensorik sowie Therapeutik. Namhafte Fachreferenten stellen dar, wie mit Hilfe der Nanotechnologie Innovationen in diesen Bereichen erreicht werden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv