Seiten

Praxisbeispiel betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM): Einsatz des telemedizinischen Abnehmprogramms „Active Body Control (ABC)“ der Universitätsklinik Magdeburg beim Wasser- und Schifffahrtsamt Schweinfurt. 36 Mitarbeiter nahmen von Juni - August 2011 an der telemedizinischen Maßnahme zur Reduktion von Übergewicht teil. Der arbeitsmedizinische Dienst Würzburg brachte die Maßnahme ins Rollen:

Übergewicht und daraus resultierende Komplikationen waren Hauptverursacher von gesundheitlichen Problemen vieler Mitarbeiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes. Um ihr Übergewicht effektiv und nachhaltig abzubauen, nahmen 36 Mitarbeiter/innen über einen Zeitraum von drei Monaten am Active Body Control (ABC) Programm teil. Das ABC Programm, das von Prof. Claus Luley an der Universität Magdeburg entwickelt wurde, erzielt – wie in Studien mehrfach nachgewiesen – hervorragende Ergebnisse bei der Gewichtsreduktion bei adipösen Menschen, bei übergewichtigen Typ-2-Diabetikern und bei Patienten mit dem metabolischen Syndrom.

36 Mitarbeiter/innen des Wasser- und Schifffahrtsamtes entschieden sich für die Betreuung im ABC-Programm, das fünf Mitarbeiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Schweinfurt nach Teilnahme  an einer einjährigen Studie der Schwenninger BKK kannten und aufgrund des sichtbaren Erfolges empfehlen konnten. Die Maßnahme des BGM im Wasser- und Schifffahrtsamtes Schweinfurt wurde durch die Unterstützung der Schwenninger BKK ermöglicht.

Anzeige

Nach Ablauf des Programms hatten die Teilnehmer im Mittel 6,0 kg abgenommen, diejenigen, die volle 3 Monate dabei blieben, sogar 8,8 kg. Gleichzeitig sanken LDL-Cholesterin und Blutzucker signifikant, und der Anteil der Teilnehmer mit erhöhten Labor- oder Blutdruckwerten wurde mehr als halbiert.

„Das ABC-Programm ist ein Durchbruch bei der Bekämpfung der Adipositas“, so die einhellige Meinung der Teilnehmer nach den 3 Monaten. Das Programm bietet erstmals die Möglichkeit der Erfassung der individuellen körperlichen Aktivität und des Ernährungsverhaltens mittels eines internetfähigen Aktivitätssensors. Hinzu kommen die Fernbetreuung und Motivation der Teilnehmer durch geschulte Ärzte und Diabetologen über wöchentliche Feedback Briefe sowie die Anwendung einer neuen Diätkombination, die sogenannte „Magdeburger duale Diät“, die u. a. nicht-insulinotrope Kohlenhydrate bevorzugt.

Die telemedizinische Überwachung der Nahrungszufuhr, Bewegung und Energiebilanz im ABC Programm übernimmt der intelligente Aktivitätssensor AiperMotion, ein weltweit einzigartiges Gerät. Um die Körpermitte getragen, misst der AiperMotion tagsüber den Energieverbrauch durch Bewegung. Der Teilnehmer erfasst seine tägliche Nahrungszufuhr über ein einfaches digitales Ernährungsprotokoll. Aus diesen beiden Komponenten errechnet der AiperMotion ständig die aktuelle Energiebilanz. Der Teilnehmer weiß sofort, ob er in der Energiebilanz tendenziell zunimmt oder abnimmt, und passt sein Ernährungs- und Bewegungsverhalten an.


Das ABC-Programm ist durch den Einsatz des AiperMotion als Fernbetreuungsprogramm konzipiert. Ein zertifizierter Betreuer wertet die Daten jedes einzelnen Teilnehmers individuell aus und verfasst im Wochenrhythmus individuelle Betreuungsbriefe mit konkreten Hinweisen. Trotz räumlicher Entfernung hat der Teilnehmer die Gewissheit, persönlich und medizinisch kompetent betreut zu werden.

Das ABC-Programm kann problemlos in ein bestehendes Versorgungsmanagement integriert werden, deshalb ist ein schneller und kostengünstiger Einsatz möglich. Es richtet sich an Anbieter im Gesundheitsbereich, wie etwa Ärzte im betrieblichen Gesundheitsmanagement oder Diabetologen und ihre beauftragten Mitarbeiter. Die nötigen Kenntnisse werden in einer eintägigen Schulung von Prof. Luley und seinem Team vermittelt. Die Qualitätssicherung des Programms wird durch Prof. Luley und sein Team sicher gestellt.

Weitere Informationen zum ABC-Programm unter www.abcprogramm.de

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv