Seiten

Virtuelles Bowling im Altenheim, Videospiele zum Gedächtnistraining oder spielerisches Fitnesstraining vor den heimischen Fernsehern sind in aller Munde. Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und der zunehmenden Technisierung des täglichen Lebens werden auch Spiele ein ernst zu nehmendes Medium im Umfeld älterer Menschen.

Jüngste Forschungsergebnisse zeigen, dass Videospiele bei älteren Menschen sowohl kognitive als auch motorische Fähigkeiten fördern.

Anzeige

Grund genug für den Fachverband SpieleGilde im Rahmen des 3. Deutschen AAL-Kongresses einen Vorkongress zum Thema “Silver Gaming und AAL” in Berlin auszurichten. Unter Ambient Assisted Living (AAL) versteht man altersgerechte technische Assistenzsysteme für ein gesundes und unabhängiges Leben. Der AAL-Kongress wurde wieder vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. veranstaltet und gilt als Treffpunkt einer neuen Wachstumsbranche.

Der Vorkongress der SpieleGilde sollte nun aktuelle Trends vorstellen, aus laufenden Projekten berichten und Impulse für eine altersgerechte Gestaltung von Spielen und spielorientierte Entwicklungen geben. So versammelten sich im Berliner Congress Center über 90 Vertreter aus Universitäten und Hochschulen,  Wohlfahrts- und Sozialverbänden und Unternehmen der Computerspielbranche, um Erfahrungen auszutauschen und sich miteinander zu vernetzen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv