Mitgliederbeiträge

Die Kritik: “Dr. O. habe ich insgesamt 2 mal besucht, weil man dort sehr schnell einen Termin bekommt. Das ist leider auch das Einizige was ich Positives über den Arzt und die Mitarbeiter sagen kann. Die Damen der Praxis sind auf das Nötigste beschränkt freundlich und der Arzt selbst nimmt die Probleme des Patienten (in dem Fall meine) nicht im Geringsten ernst. Er stellt eine Frage und beantwortet sich die quasi selbst.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist bei einem Unfall unersetzbar. Sie schützt vor eventuell entstehenden Versorgungslücken, wenn dem Beruf wegen Folgeschäden nicht mehr nachgegangen werden kann. Sobald eine Tätigkeit begonnen wird, sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen werden. Es sollte auch über eine Berufsunfähigkeitsversicherung nachgedacht werden, wenn bereits eine Unfallversicherung oder eine Invaliditätsversicherung abgeschlossen wurde.

Zu den größten Vorteilen von privaten Krankenversicherungen zählt unter anderem, dass man überwiegend die gewünschten Leistungen und Tarife selber bestimmen kann welches in einer PKV nicht geht. Da bei Studenten diese Entscheidung überwiegend vom Finanziellen Volumen abhängt ist der Vorteil einer PKV gegeben da man hier alleine bestimmen kann wie viel die PKV für Studenten kosten darf.

Etiketten, die zur Vereinfachung der Kennzeichnung im Laborbereich dienen. Die unterschiedlichen Etikettenmaterialien eignen sich speziell für den Einsatz bei Autoklaven bis hin zur Lagerung in flüssigem Stickstoff bei  minus 196°C. Diese Etiketten sind speziell für den Einsatz im Labor, für ein GLP-konformes Arbeiten entwickelt worden. Erhältlich sind verschiedene Materialien zur professionellen Kennzeichnung von Laborproben.

Damit Leben überhaupt möglich ist, muss der Körper mit Prana, Chi oder Lebenskraft versorgt werden. Durch das Entfernen von verbrauchter oder erschöpfter Energie und das anschließende Übertragen von frischer Lebenskraft wird der Energiekörper des Menschen harmonisiert.
Diese Harmonisierung bewirkt eine Verbesserung des Energieflusses im Körper und somit eine Beschleunigung des Regenerationsprozesses, welche in einigen Fällen nahezu an Wunder grenzen kann.

Bewertungsportale auf dem Vormarsch. Patienten steht eine Vielzahl von Internetportalen zur Verfügung, die Beurteilungen zu Arztpraxen abbilden. Die Anzahl der Einträge wächst rasant, nicht zuletzt auch durch das Engagement von Krankenkassen in diesem Bereich. Für Praxisinhaber bieten die Portale – systematisch genutzt - eine neue Möglichkeit zur Unterstützung ihrer Öffentlichkeits- und Marketingarbeit.

Wälder als bedeutende Ökosysteme, die für die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen des Menschen sorgen, sind unbestritten.Das Kyoto-Protokoll begründet zudem ihre Rolle bei der Reduzierung des Treibhauseffekts. Wälder produzieren den Rohstoff Holz und die Forstwirtschaft stellt ihn nachhaltig zur Verfügung.

Dass die Holznutzung nachhaltig und naturverträglich erfolgen muss, liegt auf der Hand. Der Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbandes Deutscher Holzhandel sagt: „Mindestens 3,3 Mrd. m³ Holz werden weltweit jährlich genutzt“. Rund die Hälfte wird als unersetzlicher Brennstoff vor allem in Entwicklungsländern gebraucht, die andere Hälfte wird stofflich verwertet, zum Beispiel für Papier oder in Form von hochwertigen Produkten für das Bauen und Wohnen. Aber auch im Blockhaus Bau wird Holz verwendet.

Der Naturstoff Holz wird von der umweltfreundlichsten Fabrik der Erde, dem Wald, produziert. Er speichert Kohlenstoff und Energie, substituiert Treibhausgas fördernde Materialien und Energieträger, schont fossile Ressourcen und erfüllt die Anforderung an intelligentes Kreislaufwirtschaften. All diese Eigenschaften machen für ein Blockhaus Sinn. Nicht nur das wohngesunde Raumklima, sondern auch die guten Dämmeigenschaften und die dadurch resultierenden Einsparungen im Energieverbrauch sprechen für ein Blockhaus.

Damit die Natur im Gleichgewicht bleibt, werden die europäischen und zunehmend auch die tropischen Wälder dabei ausschließlich nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit bewirtschaftet. Vor rund 300 Jahren wurde in Preußen die Verpflichtung zur nachhaltigen, naturnahen Bewirtschaftung begründet - es darf dem Wald also nur so viel Holz entnommen werden wie nachwachsen kann.

In Europa stehen ca. 20-30 Holzarten zur Verfügung. Für den Blockhaus Bau eignen sich besonders  Kiefer, Fichte, Eiche und Lärche. Beachtet man die große Vielfalt der Holzarten und Holzprodukte sowie deren technische und gestalterische Eigenschaft - man denke nur an die Blockhaus Herstellung oder die Produktion von Möbel oder Papier - so wird Holz zum Kulturträger der Vergangenheit, der Gegenwart und vor allem Zukunft. Seine Zukunftsfähigkeit gerade im Blockhaus Segment belegt Holz besonders durch sein ausgezeichnetes ökologisches Profil.

Service ist weit mehr als eine „Restkategorie“ im Markt- und Marketingumfeld! Vielmehr kommt es heute darauf an intelligente Services zu entwickeln. Durch einen besonderen und besonders guten Service ist es möglich bei Kunden Begeisterung für ein Unternehmen zu entwickeln. Kunden wollen mit Leistungen überrascht werden, die sie nicht erwartet haben, immer wieder aufs Neue.

Apothekeninhabern steht für die Analyse ihrer Tätigkeit im Bereich betriebswirtschaftlicher Kennziffern eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Verfügung, sich mit anderen Apotheken zu vergleichen. Doch wenn es um Verbesserungen des Apothekenmanagements, der Mitarbeiter- und / oder Kundenzufriedenheit geht, wird ein qualitatives Benchmarking benötigt. Die IFABS Benchmarking-Apothekenanalyse ist ein seit zehn Jahren bewährtes System zur unaufwändigen, schnellen und kostengünstigen Durchführung vollständiger Apothekenanalysen, das einen Vergleich des untersuchten Betriebes mit anderen Apotheken ermöglicht (qualitativer Betriebsvergleich).

Analysiert werden alle Regelungen und Instrumente des Apothekenmanagements, von der Planung über Organisation, Führung, Marketing und Verkauf, Selbstmanagement etc. bis hin zum Finanzmanagement, ergänzt um die Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit.

Das Einzigartige des Fragebogen-gestützten Systems ist ein doppelter Vergleich der Apothekenergebnisse: zum einen werden sie den Resultaten gegenübergestellt, die andere Apotheken durchschnittlich erreichen (Branchen-Benchmarking), zum anderen erfolgt ein Abgleich mit den Ergebnissen, die überdurchschnittlich erfolgreiche Apothekenunternehmen (Best-Practice-Benchmarking) charakterisieren.

Die Durchführung einer IFABS Benchmarking-Apothekenanalyse bietet dem Anwender gleich vierfachen Nutzen;
- man erkennt, wo die eigene Apotheke „steht“ (betriebswirtschaftliche Positionsbestimmung, qualitativer Betriebsvergleich)
- man erfährt, inwieweit die Arbeit geeignet ist, die Apotheken-Strategie zielgerichtet umzusetzen
- man kann mit dem "Optimeter" bislang ungenutzte Optimierungsansätze identifizieren
- die Resultate (z. B. Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheits-Befragung) können für das Qualitätsmanagement genutzt werden

Der Auswertungsbericht demonstriert mittels übersichtlicher Balkendiagramm-Darstellungen alles Wesentliche, Erklärungen zu allen Abbildungen und anschauliche zusammenfassende Grafiken verdichten die Resultate und bringen sie “auf den Punkt”, das “Optimeter” beschreibt detailliert die Stärken und Optimierungsmöglichkeiten der Apothekenarbeit. Ein Zertifikat über die Durchführung der Analyse sowie ein Apothekenaushang mit der Kundenbeurteilung des Betriebs runden das Leistungspaket ab.

Detaillierte Informationen können über die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter dem Stichwort “Apothekenanalyse” angefordert werden.

Als bislang einziger KV-SafeNet-Provider hat das Deutsche Gesundheitsnetz mit der GUSbox 19" einen Zugangsrouter im Portfolio, der auf die speziellen Anforderungen größerer Rechenzentren zugeschnitten ist. Dank ihres Standardformats lässt sich die Industrieausführung der GUSbox-Gerätefamilie optimal in die IT-Landschaft von Kliniken und Medizinischen Versorgungszentren integrieren.