Management

Nur jede fünfte deutsche Klinik verfügt über ein medizinisches Risikomanagement, das die Zahl der Behandlungsfehler möglichst gering hält. Die Bundesregierung hat deshalb den Aufbau von Fehlermeldesystemen angemahnt. An den Kosten scheitern solche Systeme kaum. Unabdingbar ist vor allem eine offene Fehlerkultur, Transparenz und der Mut zur Veränderung.

Mit mehr als 1.300 Betten und fast 2.300 Mitarbeitern (davon rund 300 Ärztinnen und Ärzte sowie fast 1.000 Pflegekräfte) ist das Carl-Thiem-Klinikum gGmbH (CTK) nicht nur größter Arbeitgeber in Cottbus, sondern größtes und leistungsfähigstes Krankenhaus des Landes Brandenburg und eines der größeren Häuser in Deutschland.

Türgriffe und Lichtschalter aus Kupfer sind ein wirksames, zusätzliches Mittel um die Verbreitung von gefährlichen Keimen in Krankenhäusern zu stoppen. Das ist das Ergebnis eines weltweit beachteten Feldversuchs in der Asklepios Klinik Wandsbek in Hamburg.

Qualität als wettbewerbsbestimmende Größe gewinnt auch im Gesundheitswesen zunehmend an Bedeutung. Um Qualität messen, analysieren und bewerten zu können, sind valide Instrumente notwendig. Solche Instrumente zu entwickeln, war das Ziel des Projektes „AQUIK® – Ambulante Qualitätsindikatoren und Kennzahlen“.

CompuGROUP Holding AG engagiert sich im Markt der kommenden Telematik-Infrastruktur für das deutsche Gesundheitswesen und steigt mit der KoCo Connektor AG in die Konnektorproduktion ein. Kurzfristig ist ein Konnektor für die Hausarztzentrierte Versorgung in Baden-Württemberg geplant, die Fertigstellung eines praxistauglichen Konnektors für die Online Phase der eGK Einführung ist für das zweite Halbjahr 2009 avisiert.

Der US-Präsident Barack Obama weilt in Deutschland, wenn auch nur für einen Tag. Die Stippvisite in Dresden darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, wie wichtig die Partnerschaft zwischen Deutschland und den USA ist. Dies gilt nicht nur in politischer, sondern vor allem in wirtschaftlicher Hinsicht.

Sämtliche großen deutschen Kliniken planen in den kommenden drei Jahren Investitionen in die Informationstechnologie. Die IT steht damit ganz oben auf den Investitionslisten der Krankenhäuser. Ziel ist es, Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten und eine bessere Vernetzung mit anderen Leistungserbringern zu ermöglichen.

Der Bundesminister für Arbeit und Soziales Olaf Scholz erklärt: "Die Bundesregierung hat heute auf meinen Vorschlag deutliche Verbesserungen beim Kurzarbeitergeld beschlossen. Das Instrument wird künftig noch attraktiver: Kurzarbeitergeld kann künftig bis zu 24 Monate gezahlt werden.

Sagem Monetel GmbH hat das mobile ORGA 920 M plus Chipkartenterminal und das stationäre ORGA 6041 L durch die gematik zertifiziert. Die Terminals von Sagem Monetel unterstützen die komplexen Anforderungen der gematik. Alle Artzpraxen, Apotheken und Krankenhäuser werden diese Geräte einsetzen, um die neuen Funktionen der eGK nutzen zu können.

Ohne IT wären die meisten klinischen Abläufe nicht mehr vorstellbar - und doch knirscht es hier und da schon mal im IT-Getriebe. Dieses Ergebnis des VHitG-Branchenbarometers 2008 führte zu der jetzt angelaufenen Studie Usabil-IT, mit der die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS) die Anwendbarkeit von IT im Krankenhaus untersucht.