Management

Die Gesundheitsregion Ortenau / Kinzigtal in Baden-Württemberg wurde heute in Neu-Isenburg mit dem GenoPortal Gesundheits-Award 2008 vom Gründungs- und Kompetenzzentrum Genossenschaften ausgezeichnet. Die Gesundes Kinzigtal GmbH und die Wissenschaftliche Hochschule Lahr erhielten den Preis für ihr herausragendes Konzept einer umfassenden integrierten Gesundheitsversorgung.

Stiftung Praxissiegel e. V. hat in diesen Tagen das 1000. Qualitätszertifikat an eine Arztpraxis vergeben. Damit ist das „Praxissiegel“ das am weitesten verbreitete speziell auf Arztpraxen zugeschnittene Gütesiegel für Qualität. Das Zertifikat erhalten bisher Praxen, die das Qualitätsmanagement-System EPA (Europäisches Praxisassessment) erfolgreich durchlaufen haben und definierte Qualitätsstandards erfüllen.

Einer repräsentativen Umfrage der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) zufolge ist QEP® (Qualität und Entwicklung in Praxen) das am häufigsten verwendete Qualitätsmanagementsystem (QM-System) in Praxen. Die Umfrage, die im Jahr 2007 im Rahmen von Stichprobenerhebungen zum Einführungsstand von QM durchgeführt wurde, ergab für QEP® einen Anteil von 36 Prozent.

„Plötzlich stand Frau Renz im Zimmer und überreichte mir ganz unverhofft eine Rose“, strahlt eine Patientin der Dörenberg-Klinik in Bad Iburg. Im September 2008 überraschten Servicemitarbeiterinnen in drei der bundesweit von Ahr betreuten Kliniken und Krankenhäuser die Patienten mit kleinen Aufmerksamkeiten.

Foto: aboutpixel.deHäufiger Prozessgrund: Urheberrechtsverletzungen bei Kartenausschnitten. Vermeintlich harmlose Homepage-Adressen wie "der-zahnarzt-kampen.de" oder "allgemeinmedizin-bielefeld.de" sind aufgrund des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) unzulässig.

Foto: aboutpixel.deDeutschlands größter Laufsporthändler RUNNERS POINT und medicos AufSchalke, das interdisziplinäre Kompetenzzentrum für ambulante Rehabilitation, Prävention und Sport starten eine gemeinsame Kooperation. Ziel der Kooperation ist es, die Stärken beider Partner zu bündeln und Läuferinnen und Läufern ganzheitliche Serviceleistungen zu bieten.

Foto: aboutpixel.deDie mittleren Kosten von Qualitätsmanagement (QM) für Arztpraxen sind im Vergleich zum Vorjahr um rund 38 Prozent gesunken. Das zeigt die Studie "Qualitätsmanagement in der ärztlichen Praxis 2008" der Stiftung Gesundheit, Hamburg. Danach zahlten niedergelassene Ärzte in der Einführungsphase eines QM-Systems 2008 durchschnittlich 2.880 Euro, im Vorjahr lagen die Kosten noch bei rund 4.640 Euro.

Foto: aboutpixel.dePersonen, die keine Psychologen sind, dürfen Gutachten für Gerichte nicht als "fachpsychologische Gutachten" bezeichnen und nicht mit der Erbringung von "fachpsychologischen Dienstleistungen" werben. Dies entschied das LG Darmstadt am 27. Mai 2008 in einem Musterprozess des Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) und folgte damit seiner Argumentation (Az.: 8 O 224/07).

Das Bewusstsein für die Bedeutung von Kommunikationsarbeit wächst in der MedTech-Branche. „Der Nachholbedarf ist erkannt. Generell ist eine Tendenz zur weiteren Professionalisierung der Kommunikationsarbeit erkennbar - von der Website über Pressearbeit bis hin zu TV-Material.“ Das war das Fazit eine Branchenumfrage des Bundesverbandes Medizintechnologie, BVMed, deren Ergebnisse Geschäftsführer Joachim M. Schmitt auf dem 4. MedTech-Kommunikationskongress am 26. und 27. Mai 2008 in Frankfurt vorstellte. Der Kongress wurde in diesem Jahr erstmals vom BVMed gemeinsam mit dem Schwesterverband SPECTARIS veranstaltet.

Trotz des jüngsten "Kittelurteils" des Bundesgerichtshofs (BGH) bleiben zahlreiche Restriktionen in der Werbung für Ärzte und Krankenhäuser bestehen. Darauf hat die Vorsitzende des Vereins der Medizinrechtsanwälte, Dr. Britta Specht, Lübeck, hingewiesen. Der BGH hat vorgegeben, Ärzten nicht mehr grundsätzlich zu verbieten, sich auf Fotos für Werbezwecke im weißen Kittel zu zeigen.